Podiumsdiskussion zur aktuellen Lage von Schwangerschaftsabbrüchen in Polen

Im Oktober 2020 wurde im Zuge eines Urteils des polnischen Verfassungsgerichtshof die weitere Verschärfung der zuvor bereits restriktiven Abtreibungsgesetzgebung angekündigt. Am vergangenen Mittwoch veröffentlichte die erzkonservative polnische Regierung die Änderung im Gesetzblatt, wodurch der Gerichtsentscheid in Kraft tritt. Konkret werden in Polen ab sofort auch Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe gestellt, wenn der Fötus eine schwere Fehlbildung aufweist, was ein de-facto Verbot von Abtreibungen bedeutet.

Zur aktuellen Situation von Schwangerschaftsabbrüchen in Polen, den Gegenprotesten zu den Verschärfungen und der Unterstützungsarbeit für in Polen lebende, ungewollt schwangere Personen veranstaltete das Feminist As Hell- Bündnis eine Podiumsdiskussion mit Aktivist*innen von Kobiety w sieci, ACT OST und Ciocia Wienia.